Vertiefungskurse
Interpretationskurs für GästeführerInnen

Führungen und geführte Touren machen einen wesentlichen Teil der Freizeitangebote in Schutzgebieten aus. Die Personen, die die Gäste durch die Region führen, nehmen daher eine Schlüsselrolle in der Gestaltung der Touren ein. Sie können maßgeblich Einfluss auf die "nachhaltige" Gestaltung solcher Angebote nehmen. Das betrifft sowohl organisatorische Details, wie die Wahl des Verkehrsmittels oder des Lokals für die Mittagspause aber auch inhaltliche Details und die methodische Gestaltung der Tour. In dem 5-tägigen Basiskus zum/zur zertifizierten Natur- und KulturinterpretInnen lernen die TeilnehmerInnen, wie sie eine Führung erarbeiten und umsetzen können, die auch inhaltlich die Idee einer nachhaltigen Entwicklung vermittelt und dennoch für die Gäste attraktiv ist.

Die Natur- und Kulturinterpretation ist ein Bildungs- und Kommunikationsansatz, der europaweit nicht nur in vielen Schutzgebieten sondern auch in Museen, Botanischen Gärten und anderen Freizeiteinrichtungen angewandt wird. Seinen Ursprung hat das Konzept in den USA, wo es heutzutage vor allem von den Rangern der Nationalparks in der Besucherarbeit eingesetzt wird.

Die besonderen Qualitäten der Natur- und Kulturinterpretation liegen in folgenden Bereichen:

  • Sie ist der Idee der Bewahrung und Bedeutung des Natur- und Kulturerbes verpflichtet.
  • Sie ist auf das unmittelbare Erleben von Orten (bzw. Dingen/Ereignissen an diesen Orten) bezogen.
  • Sie darauf angelegt, die BesucherInnen unter Berücksichtigung ihrer Lebenswelt einzubinden.
  • Sie ist an anregenden Leitideen ausgerichtet, die die drei zuvor genannten Aspekte zusammenführen.

Innerhalb des CIG-Kurses lernen die TeilnehmerInnen, wie sie diese Qualitäten methodisch in eine Führung integrieren können. Dabei baut der Kurs auf den internationalen Ausbildungsstandards von Interpret Europe e.V. auf und umfasst insgesamt 40 Kursstunden verteilt auf 5 Tage. Während des Kurses finden zahlreiche praktische Übungen statt, bei denen die TeilnehmerInnen die Gelegenheit haben, sich als Interpret auszuprobieren.

TeilnehmerInnen, die den CIG-Kurs erfolgreich absolviert haben

  • können Interpretation historisch und didaktisch einordnen.
  • haben sich das Interpretationsdreieck aktiv erarbeitet und seine Funktionsweise verstanden.
  • können die Schlüsselbegriffe der Interpretation erläutern.
  • können insb. Fakten von Bedeutungen und Themen von Leitideen unterscheiden.
  • haben ein Bild von ihren vielfältigen und wechselnden Rollen im Interpretationsprozess.
  • können die Formen Kurzinterpretation und Interpretationsgang charakterisieren.
  • kennen die grundlegenden Methoden der personalen Interpretation.
  • haben sie sich anhand von Kurzinterpretationen erschlossen und selbst angewandt.
  • haben in Gruppen Interpretationsgänge erarbeitet, präsentiert, durchgeführt und beurteilt.

Kursleitung
Der CIG-Kurs wird von Sebastian Zoepp geleitet. Er ist ein durch Interpret Europe zertifizierter CIG-Trainer und arbeitet selbst als Tourguide im Spreewald.

Kursgröße
Die Mindestteilnehmerzahl für den CIG-Kurs liegt bei 6 Personen, die maximale Gruppengröße bei 12 Personen.

Teilnahmevoraussetzungen
Die Anmeldung zu diesem Kurs setzt voraus, dass die TeilnehmerInnen bereits Erfahrungen als Gästeführer oder Tour-Guide haben. Zudem können an dem Kurs nur Personen teilnehmen, die zu einer einjährigen Mitgliedschaft bei Interpret Europe e.V. bereit sind. Hierfür genügt eine Mitgliedschaft als Einzelperson, die für TeilnehmerInnen aus Deutschland mit einem Mitgliedsbeitrag in Höhe von 40,00 € verbunden ist. Grund hierfür ist, dass der Verein nur durch eine starke Mitgliederbasis finanziell unabhängig arbeiten und die Interessen eines jeden Einzelnen vertreten kann. Mit dieser Mitgliedschaft sind jedoch viele weitere Vorteile verbunden, wie etwa die kostenfreie Teilnahme an Webinaren und die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten in über 50 Ländern austauschen zu können.

Zertifikat
Um als Natur- und Kulturinterpret zertifiziert werden zu können müssen die TeilnehmerInnen am kompletten Kurs teilgenommen haben. Der Zertifizierungsprozess selbst umfasst die Teilnahme an einer schriftlichen Prüfung, das Entwickeln eines Interpretationsgangs, die Präsentation einer Kurzinterpretation sowie eine Feedback-Aufgabe.

Vor-Ort-Beratung
Alle TeilnehmerInnen des CIG-Kurses können nach dessen Abschluss eine kostenlose Vor-Ort-Beratung in Anspruch nehmen. Dabei erhalten sie professionelle Unterstützung beim Erarbeiten und Umsetzen ihrer eigenen Führungen.

Kosten
Die Teilnahme an dem Kurs ist kostenfrei. Sie müssen nur für Ihre Verpflegung und ggf. für Ihre Unterkunft selbst aufkommen.

Anmeldung
Sie können sich ab sofort per E-Mail für diesen Kurs anmelden!

Info
  • Region: Spreewald
  • Ort: Raddusch
  • Datum: 23.03.—27.03.2020
  • Dauer: 5 Tage
  • Kosten: kostenfrei

Anmeldung

Eine Anmeldung ist ab sofort per E-Mail möglich. Bitte senden Sie dazu eine Nachricht an anmeldung@bewusstzugast.de


  • Anmeldeschluss: 16.03.2020